Seifenblase

du und ich in einer Seifenblase, schillernd und spiegelnd, mit ganz wenig Platz und ganz viel nackter Haut
du und ich in einer Seifenblase, und die Luft ist hellblau und voller Musik (nicht die kitschige aus dem Radio, sondern eher so Liszt oder Bosse oder manchmal Punkrock)
du und ich in einer Seifenblase, und da ist niemand, der hineinpiekst mit kindlichen Fingerspitzen und sie platzen lässt, sodass nur Seifenschaum zurückbleibt und ein schaler Geschmack auf der Zunge und ein Gefühl wie ein bisschen enttäuscht
du und ich in einer Seifenblase, für ein paar Minuten Herzschläge Jahrtausende täglich

die Seife macht unsere Haut klebrig
das Glitzern der bunten Wände spiegelt sich in den Augen
wirft Reflexe auf die Haut

du und ich in einer Seifenblase
wabbeln und schweben irgendwie hindurch durch etwas, das mal Alltag war
schillernd und spiegelnd, mit ganz wenig Platz und ganz viel nackter Haut.

Advertisements

3 Gedanken zu “Seifenblase

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s