Scherben

Und manchmal schüttelt die Person im Spiegel verachtungsvoll den Kopf
Und wie sie dich so ansieht, schüttelt es dich
Alles liegt plötzlich bloß und brach
Alles hast du falsch gemacht, alles hast du falsch gesagt, alles hast du falsch gesehen
Und du siehst, wie sich die Person im Spiegel langsam von dir abwendet
Als könne sie deinen Anblick nicht länger ertragen
Und du weinst und flehst, doch sie wendet sich ab
Und du schreist und bettelst, doch sie wendet sich ab
Und du fluchst und beteuerst, doch sie wendet sich ab von dir
Ein unerträglich hoher Ton
Der Spiegel zerspringt
Und du kannst sie nicht mehr sehen.
Und nichts bleibt zurück von dir und ihr
Als ein Klirren
Und ein Haufen Scherben.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Scherben

  1. Liebende Linn-Christin

    Hast Du der Medusa ins Angesicht geblickt
    So stirbst Du Deinem alten Ego nach
    Und was ist eine Person denn nur
    Eine lateinisch Persona Maske
    Und wenn endlich diese Maske fällt
    Denn sie war nur aus der Pappmache
    Der Angst gebastelt dürftig flach
    Erblickst Du Dich
    Dein wahres Ich
    Der Liebenden die Du bist
    Wunderbar und strahlend schön
    „Freude schöner Götterfunke“
    Ich gratuliere Dir

    Joachim von Herzen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s