momentaufnahme

da ist er. genau da. dieser moment
in dem sich alles die waage hält.
so perfekt, so unzerstörbar, so ewig
so versunken in sich selbst steht sie da.
er hat ihren tanz von der letzten reihe der empore aus verfolgt
in sich zusammengesunken, mit verknoteten händen, um das zittern zu kontrollieren
heimlich, als mache ihm die perfektion zu schaffen
als könne er es nicht ertragen, sie nur für sich tanzen zu sehen
nein, er will nur das.
die einsamkeit, mit der sie die bühne betritt
die versunkenheit, mit der sie den saal füllt bis in die letzten reihen
er will nur das. den traum. die perfektion.
sie. in der dehnung, ohne angst vor fremden augen
alles konzentriert auf das eine, das große.
das große, das innen ist.
diesen moment will er, wenn sie nur für sich tanzt
wenn alles, was innen ist, sich nach außen kehrt
und er weiß, dass es ungehörig ist, was er tut
denn es ist ihr traum, in den er sich drängt, ihre seele, die er bloß legt, ihre perfektion, die für niemanden gedacht ist, auch nicht für ihn.
und er rutscht tiefer in den weichen sitz.
da ist er, der moment
in dem sich alles perfekt die waage hält. der traum. die perfektion.
er will nur das.


Auch zu finden in: Rossi, M. (Hrsg.): Aus meiner Feder – Berührungen: 3. Band der Trilogie “Aus meiner Feder”. Elbverlag Magdeburg 2014

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “momentaufnahme

  1. Verehrerin der Perfektion Linn -Kristin

    Bei Maschinen soll ja alles perfekt laufen mikromillimetergenau
    Für Mich ist Perfektion nicht gleich seelenerfüllt
    Hast Du das unter anderem Namen geschrieben
    Der Mann also auch Ich als Identifikationsträger rutscht tiefer in den weichen
    Wesshalb erhebt er sich nicht
    Hingezogen von Ihrem Selbst getanzter Werbung Hingabe Verinnigung
    Nähert sich ihr und bildet die Antwort auf Ihre Frage nach dem Wir
    So bleibt Er Vojeur auch gut doch „Unperfekt“
    Er konsumiert nur Ihre Ästhetik jenseits der Liebe bewundert er Seinen Besitz
    Und spielt mit der Versagung lässt sich nicht herab
    Ob zu gehemmt oder stolz
    Ach Ich bin Tänzer und wäre unperfekt hin mit Ihr verschmolzen

    danke
    Joachim von Herzen

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Joachim,
      Identifikationsträger ist er nicht für mich, meine Chance habe ich ergriffen und mitgetanzt.
      Tatsächlich sah ich in seiner Heimlichkeit, der Angst und dem Wunsch nach Unsichtbarkeit ein besonderes Geheimnis. Menschen sind faszinierend, besonders die schüchternen.

      Gefällt 2 Personen

  2. Liebende Linn-Christin

    Moment Du warst in der Geschichte der Mann?
    Für Dich dann also nicht weil Du ja als Mann mitgetanzt hast…
    Wohl sind auch selbstbewusste Menschen anziehend
    Doch Schüchterne bergen ein „Geheimnis“
    Sei es verkappter Stolz oder ängstliches Zurücknehmen um nicht..
    Alte Verletzungen seufz
    Oder Ich kann Ihnen gegenüber den Furchtlosen miemen
    Ein weites Feld für stützende Begleitung
    Se la vie

    danke
    Dir Joachim von Traumtänzer

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s